02/2016 >WKO Lesereise

Presseartikel NÖN Auch diesjährig veranstaltete Hans Sterzinger, Buchhändler in Wolkersdorf, eine weitreichende Lesereise für Volksschulen in Wolkersdorf und Umgebung. Mit dem Ziel das Interesse und die Freude am Lesen zu erwecken, lud der „Bookseller“ die Autorin Heidelinde Zimmermann dazu ein, die SchülerInnen auf innere und äußere Abenteuer mitzunehmen. Den Phänomenen Zeit und Wind mit Fruubi, dem gelben Pinguin und den Wurzelmenschen, auf andere Art als üblich zu begegnen, begeisterte die jungen TeilnehmerInnen der interaktiven Vorstellung. Künftige LeserInnen bekamen zur Erinnerung eine persönliche Widmung in ihr erworbenes Lesebuch....

11/2015 >BUCH WIEN

BUCH WIEN 15 – INTERNATIONALE BUCHMESSE 12.—15. November 2015 Messe Wien, Halle D, Stand: C07, Verlag Berger Auch in diesem Jahr wurde das Kinder- und Jugendbuch „Hast du für mich Zeit“ durch den Verlag Berger auf der Buchmesse vorgestellt und vertreten. BUCH WIEN ist die größte Branchenveranstaltung des Landes. 40.000 Bücherfans sorgten in diesem Jahr für einen Besucherzuwachs. Die Messe bietet eine Auswahl aus über 300 Programmpunkten und ist DAS Literaturevent Österreichs. (Quelle: www.buchwien.at)...

09/2015 >2. Kinderbuch

Es ist soweit. Die neue Heidelberg XL-105 wurde bei Riedeldruck angeliefert und arbeitete bereits auf Volldampf. Die Produktion der Windgeschichte im Offset-Druckverfahren ist abgeschlossen. Die bedruckten Bögen befinden sich bereits beim Buchbinder zu sorgfältigen Weiterverarbeitung. Der Veröffentlichung des Titels "Wohin ist der Wind verschwunden?" steht nun nichts mehr im Weg. Das Kinder- und Jugendbuch ist ab 1.9.2015 offiziell im Buchhandel erhältlich....

09/2015 >Verlag neu!

Alles fing mit meinem ersten Buch an. Meine Illustrationen und die Geschichte über die verlorene Uhrzeit fanden nicht nur immer mehr interessierte Leser, sondern auch gespannte und neugierige Zuhörer. Diese erfreuliche Entwicklung bestärkte meinen Entschluss, weitere Geschichten mit dem gelben Pinguin und den Wurzelmenschen zu erzählen. Zeitgleich mit der Arbeit an den neuen Ausgaben reifte die Überlegung, einen Eigenverlag zu gründen. Das zweite Werk „Wohin ist der Wind verschwunden?“ wird im September 2015 veröffentlicht, Herausgeber ist die Neugründung: Edition Wurzelmenschen (mehr dazu finden Sie auf meiner Website unter Literatur/Verlag)....

04/2015 >Lesung im Schloss

Zahlreiche Buchhandlungen boten Veranstaltungen rund um den Welttag des Buches. Der Buchhändler Hans Sterzinger, mit dem ich seit Erscheinen meines 1. Kinder- und Jugendbuches kooperiere, lud am 23.4.2015 zur Lesung im Schloss Wolkersdorf. Eine bunte Mischung aus den Kategorien Krimi, Historischer Roman, Satire und erzählendes Bilderbuch machten den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis. Traditionell mit Brot und Wein, konnten Interessierte ihren Besuch bei irischer Folkmusik ausklingen lassen. Historie: Vor 20 Jahren erklärte die UNESCO den 23. April zum Welttag des Buches: es sind die Todestage von Shakespeare und Cervantes, aber auch der Namenstag des Heiligen Georg, an dem nach katalanischer Tradition Bücher verschenkt werden. In diesem Jahr halten Buchhandlungen in ganz Österreich die Anthologie „Erlesene Krimis“ für ihre KundInnen bereit. (Quelle: www.buecher.at/Hauptverband des Österreichischen Buchhandels)...

04/2015 >Förderpartner WKO

Bewerbung und Aufnahme in das Autorenpool der WKO 2015 Definition Leseförderung: Zahlreiche Kinder- und JugendbuchautorInnen sind im Pool des Service Center für Leseförderung, das die professionelle Organisation von Lesereisen anbietet und fördert. Das Service Center Leseförderung dient österreichweit der Buch- und Medienwirtschaft. In Zusammenarbeit mit den österreichischen Buchhändlern, Verlegern und Autoren werden Lesereisen veranstaltet. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche. Kinder- und Jugendliteratur und das Lesen überhaupt sollen wieder vermehrt ins Bewusstsein gerufen werden. Das Interesse der Medien soll geweckt werden, um der heimischen Buchwirtschaft eine Werbeplattform zu verschaffen. "Lesen ist Bildung ist Kultur ist Thema der Kulturpolitik" - öffentliches Interesse wecken! (Quelle: Web/www.buchwirtschaft.at/Servicecenter Leseförderung) Zahlreiche Kinder- und JugendbuchautorInnen sind im Pool des Service Center für Leseförderung, das die professionelle Organisation von Lesereisen anbietet und diese fördert. Quelle: Web/www.buchwirtschaft.at/Servicecenter Leseförderung...

11/2013 >1. Kinderbuch

Von der Idee begeistert, Illustrationen für Kinderbücher anzufertigen, machte ich mich gemeinsam mit den Wurzelmenschen auf die Reise, um wundersame Impressionen für die Zeichnungen zu finden. Schon bald begegnete mir und meinen Gefährten der gelbe Pinguin. Er erzählte uns seine Geschichten über die Suche nach der verlorenen Uhrzeit und bat uns, seine Eindrücke zu dokumentieren. Das 1. Kinderbuch bekam seine Wurzeln. Im November 2013 erschien das von mir geschriebene und illustrierte Buch „Hast du für mich Zeit?“ und wurde auf der Buchmesse Wien durch den Verlag Berger vorgestellt. Bereits sehr bald nach der Buchvorstellung ergab sich die Möglichkeit, die ersten 11 Lesungen in Volksschulen vor ca. 200 Schülern der 1. bis 4. Klasse abzuhalten, um in diesem Rahmen die Geschichte des gelben Pinguins zu erzählen. Zu erleben, wie aufmerksam die Kinder der Präsentation lauschten und wie sie an das Thema „Zeit aus verschiedenen Blickwinkeln“ herangingen, haben mir aufgezeigt, dass für sie das Thema Zeit haben – Zeit nehmen sehr relevant ist. Ermutigt durch meine anfänglichen Erfolge und bereichert durch die Arbeit mit den Kindern, folgten weitere 32 Lesungen für insgesamt ca. 600 SchülerInnen....

2008-2011 >Galerie Kuck

Die Galerie KUCK in Wolkersdorf im Weinviertel eröffnete im August 2008 einen Raum für Lebemenschen mit Interesse an zeitgenössischem Handwerk. Die Bild-Werk-Schau zeigte auf kleiner Fläche 7-10 Originale (je nach Größe), wobei das größte ausgestellte Bild einen möglichen Platz von 2x2 m vorfand. Neben den Originalen bot die Galerie auch limitierte und signierte Drucke auf Büttenpapier oder Echtleinen von der Kleinserie bis zur Originalgröße. Somit bestand auch für junge Sammler die Möglichkeit, Arbeiten in allen Preiskategorien zu erwerben. Wen außergewöhnliche Ideen anlockten, der war hier an der richtigen Adresse. In dem, an die Galerie angeschlossenen, Atelier konnten Besucher bei der Entstehung eines Projektes unmittelbar mitwirken. Ende 2011 schloss der Schaffensraum. Nach dem Motto „Die Kunst weiterzugehen“, suchte die Galerie befreite Räume für neue Werks-Impulse und begab sich für zwei Jahre auf Wanderschaft....